Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. <a href="https://www.google.com/policies/technologies/cookies/" class="link">Weitere Informationen</a>
Weiterlesen …

Was ist eine Computerbrille?

Arbeitsplatzbrille

Eine Computerbrille wird in den meisten Fällen Bildschirmarbeitsplatzbrille oder Bildschirmbrille genannt. Sie ist eine speziell angefertigte Sehhilfe für den Arbeitsplatz. Alle Menschen die schon eine herkömmliche Sehhilfe, wie Gleitsichtbrille, Lesebrille oder Kontaktlinsen tragen und täglich viel Zeit vor einem Bildschirm verbringen, sollten den Kauf einer Computer-  / Arbeitsplatzbrille in Erwägung ziehen. Der Grund dafür ist, dass die vorab genannten Sehhilfen den speziellen Anforderungen am Arbeitsplatz fast nie gerecht werden.

Ab einem Alter von ca. 40 - 45 Jahren bekommen viele Menschen Probleme beim fokussieren von Dingen die sich nah vor dem Auge befinden. Das nennt man Altersweitsichtigkeit. Auch da ist das Tragen einer Bildschirmarbeitsplatzbrille sehr hilfreich.

 

Welche Vorteile hat eine Bildschirmarbeitsplatzbrille?

Die Gläser der Bildschirmarbeitsplatzbrille sind explizit für die kurzen und mittleren Distanzen geschliffen. So hat man die beste Sicht auf eine Entfernung zwischen 40 und 70 cm.  Das entspricht in etwa dem Abstand Auge – Monitor.  Da das Sichtfeld im mittleren Bereich am größten ist, kann man, ohne den Kopf nach oben oder unten zu bewegen, sowohl Bildschirm, Tastatur, Akten oder eine gegenüber sitzende Person jederzeit scharf sehen. Dabei bleibt der Körper immer relaxed und es gibt keine Verspannungen im Nacken.

Courtesy of Martin Mißfeldt, brillen-sehhilfen.de

Grafik: courtesy of Martin Mißfeldt, brillen-sehhilfen.de

Unser Tipp

Bevor Sie sich auf den Weg zum Optiker machen, fertigen Sie sich eine kleine Skizze an, in der Sie vermerken auf welche Entfernungen Sie scharf sehen möchten: Die Abstände von den Augen zu Bildschirm, Tastatur und zu Schriftstücken auf dem Schreibtisch. Sie sollten dabei aufrecht und entspannt auf Ihrem Stuhl sitzen und mit den Augen die Oberkante des Bildschirms anvisieren. 

Courtesy of Martin Mißfeldt, brillen-sehhilfen.de

Grafik: courtesy of Martin Mißfeldt, brillen-sehhilfen.de

Was ist blaues Licht am Arbeitsplatz und welche Möglichkeiten gibt es um sich davor zu schützen?

Es gibt aktuell viele Diskussionen über die Wirkung von blauem Licht. Einerseits benötigt unser Körper blaues Licht um richtig zu funktionieren, andererseits ist es wie mit allem, zu viel davon ist schädlich. Leider sind wir neuerdings immer mehr blauem Licht ausgesetzt, denn Monitore, Handydisplays und moderne LED-Leuchten haben alle eine starke BV-Abstrahlung (BV = Blau-Violett). Viele Menschen empfinden das als störend und anstrengend.

Abhilfe können hier Brillengläser mit einer speziellen Beschichtung, der sogenannten BV-Reduktion schaffen. Klare Brillengläser bekommen eine BV – Entspiegelung welche die blau-violette Strahlung ins Auge reduziert und somit einen effektiven Schutz vor Blaulichtschäden durch künstliche Lichtquellen bewirkt.

Gibt es beim Kauf einer Computer – Bildschirmarbeitsplatzbrille finanzielle Unterstützung?

Die Bildschirmarbeitsplatzbrille gilt offiziell als persönliche Schutzausrüstung bei der Arbeit. Das sagt zumindest das Arbeitsschutzgesetz. Deshalb müssen, wenn ein Attest vom Augenarzt bzw. Augenoptiker vorliegt, die Arbeitgeber wenigstens teilweise, die Kosten dafür tragen.

Die EU-Richtlinie für Bildschirmarbeitsplätze sagt im Artikel 9: Arbeitgeber müssen den Beschäftigten an Bildschirmgeräten in regelmäßigen Abständen eine angemessene Untersuchung der Augen und des Sehvermögens durch eine fachkundige Person anbieten.

Kann ich für die Arbeitsplatzbrille jede beliebige Brillenfassung verwenden?

Was in der Freizeit passt, oder supercool aussieht, ist nicht automatisch auch für die Bildschirmarbeit geeignet. Oftmals vereinen Bildschirmarbeitsplatzbrillen verschiedene Stärken in sich. (ähnlich wie bei einer Gleitsichtbrille) Darum sollte die Fassung etwas breiter ausfallen. Damit die verschiedenen Sehzonen ausreichend berücksichtigt werden können, ist auch eine gewisse Höhe notwendig.

Um das Arbeiten am Rechnerbildschirm so angenehm wie möglich zu machen sollte auch die Bildschirmarbeitsplatzbrille, wie übrigens jede andere Brille auch, so leicht wie möglich sein. 

Wann ist eine Bildschirmarbeitsplatzbrille nötig?

Fast alle Menschen, die täglich viele Stunden vor einem Bildschirm verbringen, klagen mit der Zeit über irgendwelche Beschwerden. Das kann Kopfweh sein, die Augen trocknen aus oder sind gerötet. Die Betroffenen werden schnell müde oder mit der Zeit lichtempfindlich. All diese Symptome deuten darauf hin, dass eine Bildschirmarbeitsplatzbrille getragen werden sollte. Oder, die bis zu diesem Zeitpunkt getragene Sehhilfe nicht optimal für den Arbeitsplatz ist.

Sie können das ganz leicht selber einmal überprüfen: Gehen Sie oft mit dem Kopf näher zum Bildschirm oder legen Sie des Öfteren Ihren Kopf in den Nacken um bei der Gleitsichtbrille die Sie tragen, durch das untere Lesefeld zu schauen? Dann könnte eine Bildschirmarbeitsplatzbrille auch für Sie eine hilfreiche Option bedeuten.

Fragen Sie einfach Ihren Augenoptiker!

Was sollte ich bei einer Bildschirmarbeitsplatzbrille noch beachten?

Die Bildschirmarbeitsplatzbrille ist überall dort hilfreich, wo sie auf kurzen Distanzen den Überblick behalten wollen, also nicht nur am Computer sondern auch beim Hobby, Basteln, oder Kochen. Nur zum Autofahren sollten Sie die Computerbrille abnehmen da Sie damit nicht in die Ferne sehen können.

Quelle: Presse AllesBrille GmbH & Co. KG

Zurück