Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. <a href="https://www.google.com/policies/technologies/cookies/" class="link">Weitere Informationen</a>
Weiterlesen …

Schalke 04 als Vorreiter:
Regelmäßiger Sehtest macht sicherer

Sehtest bei Schalke. Foto © S04

Als Reaktion auf die hohe Zahl von Ausfällen will Schalke-Manager Horst Heldt seine Spieler regelmäßig zum Augencheck schicken. Das ist nachvollziehbar. Denn nur wer gut sieht, kann schnell reagieren und verringert das Verletzungsrisiko.

Damit übernimmt der Manager mehr Verantwortung für seine Spieler als viele Deutsche für sich selbst. Laut Allensbach-Studie zum Sehbewusstsein der Deutschen ist die Beteiligung an Sehtests rückläufig. Lediglich 38 Prozent der Nicht-Brillenträger haben in den letzten drei Jahren in Deutschland einen Sehtest gemacht. Im Vergleich zur Erhebung drei Jahre zuvor ging ihr Anteil damit um 21 Prozent zurück. Sehtests sind beim Optiker AllesBrille ohne lange Wartezeiten kostenlos möglich.

Fazit: Egal ob Profi oder Amateur: wer seinen Sport ernst nimmt und sicher unterwegs sein will, sollte seine Augen regelmäßig checken lassen. Am besten jeweils pünktlich zu den Fußball-Großereignissen alle 2 Jahre. 

Quelle: Kuratorium Gutes Sehen

Zurück